FANDOM



Nun war es also soweit, in der Ferne konnten wir schon den Rauch der Schornsteine des Dorfes vor uns sehen. In Erwartung der üblichen Begrüßung, die meistens darin besteht von mehreren Armbrüste bedroht seine Handwerkskunst auszuüben, näherten wir uns dem Dorf. Doch niemand war darauf vorbereitet was uns erwartete.

Kaum hatten die Dorfbewohner uns erblickt wurde Jubel laut. Die einfachen Bauern und Handwerker, sogar ihre Kinder  kamen auf die Straße gelaufen und drückten uns die Hände, klopften uns auf die Schultern und jubelten uns zu. Wie verblüfft müssen wir aus der Wäsche geschaut haben. Einige von uns genossen dieses Bad in der Menge sehr, dachten wir zu dem Zeitpunkt noch das es unser Ruf, unsere Magie sei die die Leute zu Begeisterungsstürmen bewegten.

Wir wurden zur Taverne eskortiert, ein ominöser Bürgermeister Turan wolle uns dort nun endlich treffen. Langsam kam uns der Verdacht das hier eine Verwechslung vorliegen könnte. Vorerst beschlossen wir das Spiel mitzuspielen um nicht die Hoffnungen dieser armen Bauern zu zerstören, ist sie doch unser Wichtigstes Gut in so düsteren Zeiten.

Wir wurden fürstlich versorgt und konnten uns nun endlich mal wieder den Bauch so richtig füllen, sogar Wein hatten sie im Angebot. Der Bürgermeister war ebenfalls sehr froh uns zu sehen, seien wir doch die Abenteuergruppe nach der er gesendet hatte. Wir sollen aus dem fernen Haven gekommen sein um dem Dorf bei einer finstere Plage zu helfen. Dorfbewohner sind im Wald verschwunden, schreckliche Gestalten huschen Nachts durch das Dickicht der umgebenden Wälder, die Dörfler in Angst und Schrecken versetzend. 

Wir wären etwas spät dran lies uns der Bürgermeister noch wissen,... Dies bewegte uns dazu ohne viel Licht in diese Verwechslung zu bringen, den Auftrag zu übernehmen, sehr Wahrscheinlich war die andere Abenteuergruppe sowieso anderen Gefahren zum Opfer gefallen, und wir wollten sowieso diesen armen Namensgebern helfen. Nach ein bischen Verhandeln war auch schon schnell ein Preis ausgehandelt.

Als wir dann noch den restlichen Abend bei ein paar gemütlichen Tränkchen verbrachten kam uns die Idee das wir einen Namen brauchen unter dem wir als Gruppe bekannt werden sollten, so würde es viel leichter sein uns wiederzuerkennen, oder uns anzuheuern. Nach schwierigen Verhandlungen kamen wir zum Schluss das der Name "Die bunten Nelken des Schicksals! " am ehesten unsere Persönlichkeit ausdrückt.

Nun zu dieser Plage, anscheinend sind es spinnenartige Wesen die durch das Dunkel der Nacht huschen, Riesenspinnen... In dieser Klimazone sehr ungewöhnlich, war mir sofort klar...

Nächsten Tag liesen wir uns vom Bauernvolk in den Wald geleiten, zu einer Stelle an der die Biester schon öfters gesehen worden sind. Kaum hatten wir diese Stelle erreicht eilten unsere Begleiter zurück in ihr Dorf, ihr Schrecken schien authentisch zu sein.

Also schickten wir unseren Tiermeister voraus, zum auskundschaften, und schon bald fanden wir etwas auf was wir nicht vorbereitet waren.....:


Die Plage von Turem!