FANDOM


  1. Aufbruch aus Waldegg
Endlich ist es soweit, die Gemeinschaft des Kaers hat sich nun endlich entschlossen eine Gruppe von Adepten auszusenden um die Welt da draußen zu erkunden. Die Wahl ist auf die 8 tapfersten und weisesten Vertreter gefallen. Es mag auch sein das ein Paar Mitglieder unserer Truppe deshalb ausgewählt worden sind da sie gewissen Obrigkeiten hier im Kaer einfach auf die Nerfen gingen. Schwisch der Schütze ist sich dessen natürlich kompeltt unbewusst. Der Kopf, das Zentrum der Vernunft unserer Gruppe bilde natürlich ich Tyrimael Snowflake von Waldegg, endlich haben sich die Jahre des Studiums der Magie bezahlt gemacht.
Weiters mit von der Partie sind ein Ork Pärchen, genau grobmotorisch wie man es sich erwarten würde. Hulg und Xex, einfache Geister, jedoch unverzichtbar in einer Welt wie dieser! D'Unken schwingt hier eine etwas feinere Klinge, doch ich bin mir nicht sicher wie sehr sein kleiner, aber doch unüberhörbarer Fehler sich auf seine Künste auswirkt... sein Selbstvertrauen ist natürlich so aufgebläht wie das eines jeden Ts'krang den ich jeh gesehen habe, seine Schwertmeister Disziplin verkleinert diese Wesenheit nicht gerade.
Es ist eine weite Reise in das nächste Dorf, warum unsere Ältesten dann diesen Stein wiederbelebt haben und ihn uns zur Seite stellen ist mir schleierhaft. Zugegeben, er muss über riesiges Wissen verfügen, denn er ist schon sicherlich Jahrhunderte alt, aber seine behäbige langsame Art kann bei so einem Unternehmen doch hinterlich sein. Ich lasse mich überraschen, er bildet wohl den Gegenpol zu Schwisch, hoffentlich beschäftigen sich die beiden dann miteinander. Glücklich bin ich über das letzte Mitglied unserer Reisegemeinschaft, da wir die meiste Zeit wohl durch die Wildniss laufen werden, finde ich es höchst sinnvoll das wir einen Tiermeister unter unseren Kameraden wähnen. Wir werden sie in den Wäldern vor unserem Kaer aufsammeln, da sie schon vor Monaten aus den sicheren Mauern, die so lange unsere Heimat waren, ausgezogen ist.  Lange wähnte ich mich als einzigen richtigen Magiebegabten in dieser Expeditionsgruppe, zu meiner Erleichterung erfuhr ich das ein weiterer Fadenweber uns begleiten solle, zwar wohl ein verwöhnter Sohn aus edlem Hause, so meine Vermutung, aber immerhin jemand der einen etwas theoretischeres Verständniss der Magie hat. Umso größer war meine Enttäuschung das es nur ein Scharlatan, ein Illusionist, war der uns begleiten solle, sofort war mir klar das dieser Mensch wohl vor juristischen Problemen floh, und sein Heil in der Ferne suchte... Es bleibt abzuwarten ob er mir eine Hilfe sein wird.


-->Reise nach Turem